hochhaus

Das nächste Investment




Diese Woche hat sich wieder eine Menge getan. Ich liege zwar mit Grippe flach, aber E-Mails beantworten, Telefonate führen und Termine abmachen geht immer. Darum liebe ich dieses neue Hobby. Man kann es machen, wann man will und wo man will.

 

Das neue Investment läuft gut. Die Bank schrieb mir, dass die Darlehensanträge für meine nächsten zwei Investments geprüft sind und am Freitag in die Post gehen. Vorab wurden sie mir per E-Mail zugesandt.

 

Damit kann ich am Montag den Notar-Termin für den Kauf der nächsten zwei Wohnungen angehen. Freu mich schon. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass als Anfänger der Prozess für den Kauf von Eigentumswohnungen relativ einfach geht – sowohl was die Suche, als auch die Prüfung und Kalkulation angeht.

 

Lies: 6 gute Gründe als Anfänger eine vermietete Wohnung zu kaufen


Kennzahlen für die Eigentumswohnung ETW8 und ETW9

Blogeintrag2_3

Die Wohnung 9 ist eine 1-Zimmerwohnung mit einer Rentnerin, die dort schon eine Weile wohnt. Die Wohnung fand ich auf Immoscout. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird gerade ein neues Geschäftshaus hochgezogen, daher gibt’s viel Lärm.

 

Die Maklerin versicherte mir aber, dass im ganzen Haus noch kein Mieter eine Mietminderung verlangt hat. Schauen wir mal. Ist jetzt auch nicht das bomben Investment, aber ich bekomme eine 100%-Finanzierung der Bank und den Makler bezahlt der Verkäufer. Ich ging also davon aus, dass ich nur rund 2.800€ an Kauf-Nebenkosten bezahlen muss.

 

Lies: Mietminderung? Was muss ich beachten?

 

Da schrieb mir Freitag noch die Bank, dass sie die IHR vom Kaufpreis abzieht (hatte ich im Kaufvertrag aufgeführt) und ich diese aus eigenem Eigenkapital einbringen muss. Also nochmal 1.900€ mehr. Scheiße. Ich mache es mangels Alternativen trotzdem. So viele Banken, die mich mit 100% als „Steuerausländer“ finanzieren, habe ich leider nicht.

 

Lies: Steuerausländer – ein Kredit für die Auslandsimmobilie





Das Investment ETW8 dagegen war echt der Hammer. Die habe ich nur durch Glück gefunden. Hier die Geschichte dazu:

 

Ich war zur Besichtigung der Eigentumswohnung ETW7 (siehe meinen Eingangs-Post) und musste auf die Mieterin warten, da sie den Besichtigungstermin vergaß. Dem Verkäufer war das mega peinlich und schickte mir den Hausmeister zur Unterhaltung.

 

Mit diesem plauderte ich und es kam raus, dass er zufällig noch jemanden kennt, der eine Wohnung im selben Gebäude verkaufen möchte. Ich ließ mir die Telefonnummer geben und sprach mit dem Verkäufer am gleichen Abend.

 

Ich rechnete mir die Wohnung durch und sah, dass ich selbst bei einem Kaufpreis von 85.000€ noch auf eine schwarze Null kam. Also fragte ich ihn, was er für die Wohnung haben wollte. Er sagte 55.000€. Bäm. Wie geil ist das denn? Ich sagte ihm, dass mir das zu hoch sei und ich maximal 47.000€ zahlen möchte.

Selbstverständlich war mir das nicht zu hoch, es war sogar ein riesen Geschenk. Aber man kann ja immer noch schauen was geht. Wir einigten uns auf 50.400€ und er sandte mir alle noch fehlenden Unterlagen zu. Er selbst wohnt in Köln und wollte einfach seine letzte Wohnung in Leipzig loswerden. Daher war er froh, dass es so schnell und unkompliziert ging.

 

Ich war super happy und es wurde sogar noch besser. Letzte Woche rief mich der Verkäufer an, dass er soeben den Stellplatz vermieten konnte. Was? Welcher Stellplatz? Ich dachte, der sei in der Kaltmiete von monatlich 360€ schon drin? Nein sagte er. Jetzt gibt’s also noch 35€ Kaltmiete für den Stellplatz dazu. Halleluja. Manchmal muss man einfach Glück haben.

 

Diese Wohnung bekomme ich ebenfalls wieder zu 100% finanziert und wird nächste Woche beim Notar beurkundet. Da ich in diesem Stadtbezirk schon 3 Wohnungen habe, weiß ich, dass die Grundschuldeintragung 3 Monate dauert. Ich muss mich also für den ersten Miet-Eingang etwas gedulden.


Weitere Eigentumswohnungen in der Zukunft?




Momentan bin ich an einem Wohnungspaket (KP 229.000€, 5 Wohnungen, Kaltmiete 21.866€) und einem zweiten Wohnungspaket (KP 88.000€ ,3 Wohnungen, Kaltmiete 8.436 €) dran. Dort hängt es gerade an der Besichtigung durch meinen Gutachter und den Dokumenten für die Bank. Mit dem Verkäufer bin ich aber schon übereingekommen. Ich denke, hierzu kann ich nächste Woche mehr berichten.

 

Summa summarum habe ich das Gefühl, dass meine Investments immer besser laufen, was natürlich auch der Erfahrung geschuldet ist. Fast alle Angebote finde ich über immoscout. Dort muss ich zwar viel Müll aussortieren, aber ab und zu bleibt was Gutes hängen.

 

Meine Bank sagte mir bereits, dass sie mich bis zu einer Gesamtsumme von 2.000.000€ Darlehen unterstützen kann, daher muss ich mir an dieser Front auch keine großen Gedanken machen.

 

Ich wünsche allen viel Erfolg mit euren Projekten. Bis bald.

Lies: 6 neue Wohnungen

Lies: 4 neue Wohnungen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.