Fazit-Ziele-2018

Fazit Ziele 2018




Das Jahr 2018 ist rum und ich möchte einen kleinen Rückblick auf meine Ziele des letzten Jahres werfen. Was habe ich geschafft, was habe ich nicht geschafft, was habe ich sogar übertroffen?

 

Ich hatte mir genau zehn Ziele gesetzt und das Jahr 2018 ist sehr turbulent verlaufen. Es gab viele berufliche und private Veränderungen. Teilweise hatte sie Einfluss auf die meine Ziele, teilweise nicht.

 

Lies: Meine Ziele für 2018

 

Abgeleitet aus den Erkenntnissen des letzten Jahres habe ich natürlich meine neuen Ziele für 2019 formuliert, dazu gibt es ein separater Beitrag.

 

Lies: Meine Ziele 2019

 

Diese Zeilen schreibe ich aus Gran Canaria, viel Spaß beim Lesen!

 

Inhalt
1) Immobilien – 40 neue Mieter bekommen
2) 50.000 Seitenaufrufe pro Monat auf meinem Blog
3) 500€ monatlich durch online Marketing
4) 3.000€ Passives Einkommen monatlich
5) Beförderung und 10.000CHF mehr im Job
6) Arbeitszeit auf 80% reduzieren
7) Zwei neue Länder besuchen
8) Dreimal Sport pro Woche
9) Stabile und glückliche Beziehung führen
10) Einen Padawan in Immobilien ausbilden


Immobilien – 40 neue Mieter bekommen

Dieses Ziel stand sinnbildlich für meinen Fortschritt im Immobilienbereich und es war sehr ambitioniert. Mehrmals im Jahr schaute ich auf dieses Ziel und merkte immer öfters, dass ich es nicht erreichen werde.

 

Dafür ging mit den anvisierten Mehrfamilienhäusern zu vieles schief. Ich hatte im Jahr 2018 Besichtigungen durch meinen Gutachter für 18 Immobilien. Davon habe ich gerade mal 6 gekauft und „nur“ 10 neue Mieter gefunden. Also sogar weniger als im Jahr 2016.

 

Lies: 3 neue Wohnungen und ein neues Mehrfamilienhaus

 

Am mangelnden Elan und mangelnder Recherche lag es also nicht. Warum es trotz der vielen Besichtigungen nicht mit den Käufen geklappt hat, lag an verschiedenen Gründen. Hauptsächlich gab es drei Gründe, warum es so wenige neue Objekte geworden sind:

 

Grund1: Das Haus war laut Exposé besser als in der Realität. Mein Gutachter oder meine Bank entdeckten bei der Besichtigung Sachen, die der Makler verschwiegen oder geschönt hatte. Danach war das Objekt für mich zu risikoreich oder nicht mehr rentabel. In den krassesten Fällen fehlten einfach eine Wohnung oder 20% Kaltmiete und der Verkäufer beharrte auf seinem Preis.

 

Grund2: Jemand anderes war schneller. Das ist besonders ärgerlich, da ich sowohl das Objekt gut fand als auch der Kaufpreis von mir und der Bank akzeptiert wurde. Obwohl ich schon eine schnelle Reaktionszeit habe (maximal eine Woche), sind andere Investoren noch schneller, bereits weiter im Prozess oder kaufen blind. An all diesen Fronten kann ich nichts verbessern. Ich kann nur dafür sorgen auf mehr Makler-Email-Listen zu kommen, sodass ich die Objekte zugeschickt bekomme, bevor sie online bei Immoscout24 landen.

 

Grund3: Jemand anderes hat den Zuschlag bekommen, weil er entweder mehr Geld geboten oder andere Vorteile hatte.

 

Somit habe ich mein Ziel nur zu 25% geschafft (10 von 40 neuen Mietern), bin aber mit meiner eigenen Leistung trotzdem zufrieden. Ich hätte nicht viel anders machen können, um das Resultat zu verbessern. Vor allem wollte ich nicht aus Trotz oder blinden Aktionismus irgendeinen Scheiß kaufen. Dann warte ich lieber ab und kaufe das übernächste Objekt

 

Hauptsächlich hatte ich mich 2018 auf Mehrfamilienhäuser fokussiert. Eventuell muss ich wieder mehr Fokus auf Eigentumswohnungen legen. Vielleicht bleibt dann wieder mehr hängen, auch wenn die Kleinteiligkeit für mehr Aufwand sorgt.


Blog – 50.000 Seitenaufrufe pro Monat




Im Dezember 2017 hatte ich 16.157 Seitenaufrufe auf meinem Blog und jeden Monat einen starken Anstieg. Ich ging davon aus, dass es locker so weiter geht und darum rief ich 50.000 Seitenaufrufe pro Monat für Ende 2018 als Ziel aus.

 

Leider bin ich daran auch gescheitert, wenn auch nur knapp. Im November 2018 hatte ich knapp 40.000 Seitenaufrufe und im Dezember gab es sogar 42.606. Es geht zwar in die richtige Richtung, aber trotzdem habe ich mein Ziel nur zu 85% erreicht.

 

Ich merke, wie die Google Besucher immer wichtiger für den Blog werden, da meine Stammleser weiterhin fleißig lesen, sich aber nicht genauso stark vermehren wie die neuen Besucher.

Website Statistiken 2018
Website Statistiken 2018

Ich habe gesehen, dass jeder neue Beitrag für neue Besucher steht, da ich mit jedem neuen Beitrag für neue Begriffe bei Google ranke und somit mehr Besucher von dort bekomme.

 

Außerdem bekomme ich mehr Besucher, wenn du meine Beiträge teilst und meinen Blog anderen Leuten empfiehlst. Das klappt bereits sehr gut und ich freue mich über jede Empfehlung.

 

Auf dem Immoprener Kongress 2018 wurde ich sehr oft angesprochen und ausgefragt. Das gefällt mir sehr gut und zeigt mir, dass mein Blog dir stark weiter hilft.

 

Lies: Fazit Immopreneur Kongress 2018

 

Die Tage mit den meisten Lesern auf meinem Blog sind traditionell die Tage, wo ich meine aktuellen Zahlen vom letzten Monat veröffentliche. Die Monatsabschlussberichte gehen immer ans Eingemachte und haben einen gewissen Suchtfaktor. Auch ich lese diese Berichte auf anderen Blogs immer am liebsten.

 

Lies: Abschlussbericht November 2018


500€ monatlich durch online Marketing

Ende 2017 hatte ich mit der Monetarisierung meines Blogs angefangen und im Dezember 2017 standen 75€ zu Buche. Das sollte sich ändern und ich wollte mit dem Blog mehr Geld verdienen. Vor allem auch deswegen, weil der Blog mein zweites Standbein neben den Immobilien werden soll, wenn ich irgendwann meinen Angestellten an den Nagel hänge.



Das Ziel waren 500€ monatlich mit dem Blog zu verdienen. Dieses Ziel habe ich erreicht, ich habe es sogar weit übertroffen. Im Schnitt hatte ich in 2018 einen Betrag von  930€ monatlich durch den Blog eingenommen. Im November 2018 hatte ich meinen stärksten Monat und sogar 2.089€ Einnahmen durch den Blog. Darauf bin ich mächtig stolz und möchte mich sehr bei euch bedanken.

 

Lies: Mit dem Blog Geld verdienen

 

Diese hohen Einnahmen hätte ich mir so schnell nicht träumen lassen. Das lag aber auch daran, dass 66% der Einnahmen aus eigenen Produkten kommen und Ende 2017 hatte ich nie gedacht, dass ich mal ein eigenes Buch schreibe. Geschweige denn drei Bücher. Allerdings ist dies sehr nahe liegend, da man als Blogger eh viel schreibt und somit viel Erfahrung damit hat.

 

Wenn ich es schaffe konstant 2.000€ mit dem Blog zu verdienen, dann hätte ich mein mittelfristiges Blogziel schon erreicht. Mein Gesamtziel ist in 2.500€ Immobilien, 2.000€ Blog und 500€ P2P aufgesplittet. Also muss ich weiterhin konstant bloggen und eventuell das ein oder andere neue Buch raus bringen. Leichter gesagt, als getan.


3.000€ Passives Einkommen monatlich

Cashflow 2018 gesamt
Cashflow 2018 gesamt

Ende 2017 hatte ich ein passives Einkommen von rund 1.500€ monatlich, wobei alle Einkunftsarten zusammen gezählt wurden. Also Immobilien, Blog und P2P. Genauso wie bei meinen anderen Zielen, wollte ich diese Zahl verdoppelt. Also stand 3.000€ passives Einkommen für 2018 als Ziel auf dem Plan.

 

An diesem Ziel habe ich hart gearbeitet und es fristgerecht erreicht. Ursprünglich dachte ich, dass mir meine weiteren Immobilienkäufe sehr stark für dieses Ziel helfen. Allerdings verliefen die Käufe ehr mäßig und daher hat der Blog die Aufgabe übernommen.

 

Im Durchschnitt nach allen Kosten (vor Steuern) hatte ich 2018 ein passives Einkommen von 2.085€ monatlich. Ende 2018 war ich bei 3.733€ im November und 2.839€ im Dezember. In der Formulierung der Ziele habe ich nicht genau geschrieben, ob ich die 3.000€ als durchschnittlichen Monatswert für 2018 oder erst am Ende des Jahres 2018 erreicht haben will. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

 

Daher würde ich sagen, ich bilde den Mittelwert aus beiden Zielerreichungsgraden. Somit habe ich mein Ziel für durchschnittlich 3.000€ im Monat zu 69% erreicht und mein Ziel von 3.000€ am Ende des Jahres zu 95% erreicht. Beides zusammengenommen habe ich 81% und mein Ziel damit noch nicht erreicht.

 

Das liegt hauptsächlich an den hohen zusätzlichen Kosten für meine Immobilien. Im Schnitt hatte ich 2018 ein passives Einkommen von 3.718€, wovon aber im Schnitt 1.633€ für Leerstand und Reparaturen drauf gingen.

 

Wenn ich es schaffe die Kündigungen meiner Mieter und die Reparaturen zu verringern, dann wird mein passives Einkommen konstanter und ich komme meinen Endziel von 5.000€ schnell näher.

 

Für das nächste Jahr muss ich die Ziele etwas genauer formulieren, um Definitionsprobleme beim Auswerten der Zielerreichung zu vermeiden.


Beförderung und 10.000CHF mehr im Job

Diesen Punkt kann ich sehr kurz machen. Die Beförderung habe ich nicht erreicht, da ich den Arbeitgeber gewechselt habe und hier auf einer ähnlichen Stelle wie im alten Job sitze. Allerdings hatte ich in meinem alten Job ein Jahresgehalt von 131.000 CHF und im neuen Job bin ich bei 140.000 CHF.

 

Somit habe ich rund 9.000 CHF mehr und mein Ziel zu 90% erreicht. Ich bin also knapp am Ziel vorbei geschrammt, kann aber mit der Steigerung leben. Vor allem da die neue Möglichkeit zur Arbeit laufen zu könne, ebenfalls sehr viel wert ist und kaum in Geld gemessen werden kann. Neben Sprit spare ich nämlich jede Menge Zeit (fast eine Stunde pro Tag).




Arbeitszeit auf 80% reduzieren

Im letzten Jahr wollte ich auf 80% reduzieren, da mir die Motivation im Job ausging und ich die 20% Gehalt durch mein Nebeneinkommen auffangen könnte. Nun habe ich Mitte 2018 den Job gewechselt und damit ist der Punkt hinfällig.

 

Im neuen Job hätte ich die Option auf 80% zu reduzieren, da die Stelle auf 80%-100% ausgeschrieben war und viele Kollegen in meinem Team ebenfalls Teilzeit arbeiten. Allerdings gebe ich erstmal weiter Vollgas. Vor allem, um weiter investieren zu können. Eventuell kann ich die Arbeitszeit reduzieren, wenn meine Frau Vollzeit arbeitet und wir uns die Haushaltskosten teilen können.

 

Somit habe ich das Ziel zu 0% erreicht, aber das Ziel ist während des Jahres obsolet geworden. Hier bin ich also nicht traurig drüber.


Zwei neue Länder besuchen

Gran Canaria Urlaub
Gran Canaria Urlaub

Wie jedes Jahr möchte ich meinen persönlichen und kulturellen Horizont erweitern, daher mag ich viel reisen. Zwei neue Länder waren für 2018 geplant.

 

Im Juli 2018 war ich zum ersten Mal in Costa Rica und es war atemberaubend. Das Land, das Klima, die Kultur, die Natur und die Strände haben mir super gut gefallen. Dort werde ich wieder hinfahren!

 

 

Lies: Mein Costa Rica Reisebericht

 

Über Silvester bin ich mit meiner Frau in Gran Canaria. Dort wollte ich schon immer mal hin. Erstens soll es dort sehr schön sein und ein sehr konstantes Klima haben. Zweitens kommt es für uns als Auswanderungsinsel in Betracht.

 

Lies: Warum finanzielle Freiheit? Meine Begründung.

 

Sicherlich gehört Gran Canaria zu Spanien und das habe ich schon auf meiner Liste, aber Gran Canaria ist nochmal völlig anderes. Also lasse ich es als „neues Land“ durchgehen 😉 Der Reisebericht folgt demnächst.

 

Somit ist dieses Ziel zu 100% erreicht und für nächstes Jahr werde ich dieses Ziel erneuern.


Dreimal Sport pro Woche

Dieses Ziel habe ich zum dritten Mal auf der Agenda und ich bin zum dritten Mal dran gescheitert. Ich kann mich einfach nicht aufraffen, drei Mal die Woche zum Sport zu gehen. Zumindest wenn es nur Fitnessstudio ist.

 

Wenn ich vom Studio zurückkomme, ist es zwar ein sehr schönes Gefühl, aber es schwebt sofort im Hinterkopf mit, dass ich übermorgen schon wieder zum Sport muss.

 

Manchmal schaffe ich das, oft siegt aber der innere Schweinehund. Zu mehr als 2x pro Woche ins Fitnessstudio kann ich mich nicht aufraffen.

 

Somit habe ich das Ziel nur zu 66% erreicht und das nächste Jahr werde ich das bei 2x pro Woche belassen.


Stabile und glückliche Beziehung führen

 

Hochzeit Alex und Sara
Hochzeit Alex und Sara

Bei diesem Punkt wusste ich, dass er etwas schwammig formuliert und schwer zu messen ist. Es ist ein ehr emotionaler Punkt.

 

Allerdings kann man fest halten, dass unsere Beziehung sehr viel besser, vertrauenswürdiger und respektvoller geworden ist.

 

Als krönenden Abschluss kann ich unsere Hochzeit im November 2018 erwähnen, welche den gefühlten Fortschritt in Taten umwandelt. Klingt etwas hölzern und abstrakt, aber so bin ich mit meiner analytischen Art nun mal 😉

 

Ich würde sagen, dieses Ziel ist zu 100% erreicht.

 

Der nächste Punkt wäre ein fester Job für meine Frau und damit ein geregelteres Leben für unsere Familie. Danach stehen die Kinder auf dem Plan.


Einen Padawan in Immobilien ausbilden

Ende letzten Jahres wollte ich einen Padawan ausbilden und dessen Fortschritt und Erfahrungen auf meinem Blog teilen.

 

Lies: Mein Padawan stellt sich vor

 

Insgesamt lief das Thema auch sehr gut an, flachte aber nach kurzer Zeit schnell wieder ab. Am Ende weiß ich nicht warum. Mein Padawan hat sich einfach nicht mehr gemeldet. Entweder hatte er keine Zeit oder keine Lust mehr. Ich nehme es ihm nicht übel, er war noch ziemlich jung und hat noch sehr viel Bewegung in seinem Leben.

 

Lies: Warum Emotionen beim Immobilienkauf fehl am Platz sind

 

Des Öfteren kam die Nachfrage nach dem Padawan und es gab sogar neue Bewerbungen. Stand jetzt, möchte ich aber keinen neuen Padawan aufnehmen. Allerdings gibt es Mitte 2019 eventuell etwas Neues diesbezüglich. Viel kann ich noch nicht verraten, wir sind gerade im Brainstorming.

 

Nun bist du dran. Hast du deine Ziele für 2018 erreicht? Fall nein, warum nicht? Schreib es in die Kommentare!

5 Kommentare

  1. Hi Alex

    Ich hab meine Ziele nur teilweise erreicht. Geplant waren 30% mehr Gewinn aus meiner Selbständigkeit. Im März ist mir ein Pferd aufs Sprunggelenk getreten – Fraktur – Arbeitspause. Positiv ist, dass ich trotz dem Ausfall, leicht über dem Gewinn der Vorjahre bin. Außerdem habe ich viel weniger Zeit aufgewendet. Die betriebswirtschaftlichen Optimierungen greifen also.

    Meine Frau und ich haben in 2018 ein Haus gebaut. Es handelt sich um ein Fertighaus. Wir haben das Haus nur technikfertig mit einem Rohbaukeller bekommen. Den Innenausbau im Haus und Keller haben wir komplett in Eigenregie gemacht. Nur wir beide ohne Hilfe von außen. Jeden Abend, Feiertag, jedes Wochenende zwischen Anfang Mai und dem 22. September. Eine harte Zeit, auf die ich ziemlich stolz bin.

    Zum Sport kann ich Dir sagen: Lege feste Tage und Zeiten fest. Vielleicht ist Fitnessstudio auch nicht das Richtige für Dich. Das könnte ich auch nicht.
    Ich mache schon länger Karate. Im Herbst bin ich endgültig von der Couch aufgestanden.
    Mein Wochenplan:
    Montag: Karate 2 Stunden
    Dienstag: Laufen
    Mittwoch: Karate 1,5 Stunden
    Donnerstag: Altherrenfußball
    Freitag: Ruhe
    Samstag: Karatelehrgang 3 Stunden(findet aber nicht jeden Samstag statt, dann: Laufen)
    Sonntag: Laufen

    Man gewöhnt sich dran und dann gehört der Sport einfach dazu.
    Viel Erfolg!

    Viele Grüße

    Sascha

  2. Hallo Alex,

    ich wünsche dir ein Frohes Neues Jahr.

    Mit der Zielerreichung kannst du generell aus meiner Sicht zufrieden sein. Bin gerade auch auf Akquisetour 😉
    Da merkt man schon das es nicht so einfach ist das passende Objekte zu kaufen.

    Deine 80% Stelle hast du doch fast erreicht wenn du eine Stunde weniger Wegezeit hast! 🙂

    Guten Start ins Jahr wünscht

    Christian

    1. Danke für den Zuspruch, das tut gut 🙂
      Das mit den 80% stimmt, so habe ich das noch nicht gesehen. Wobei es dann ehr zwischen 85%-90% sind. Aber selbst das ist gut, da man diese Qualität sofort spürt!

      Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Start!

  3. HI,

    ein sehr schöner Bericht. Glückwunsch zu der guten Zielerreichung, vor allem zur Hochzeit. Das sollte die anderen Punkte deutlich ausgleichen und ich wünsche DIr alles Glück

  4. Hallo,

    einer der besten Blogs die ich seit langen gelesen habe! Finde das wirklich super wie du alle Details hier öffentlich machst!
    Mir geht es ähnlich wie dir, bin aber noch meilenweit entfernt. Alex Fischer hat mich in den Bann gezogen, durch die Videos von Immocation wurde das ganze Thema für mich aber noch greifbarer und inzwischen bin ich intensiv auf der Suche nach meiner ersten Immobilie. Leider läuft das bisher eher weniger gut 🙁

    Habe bereits locker 200 Wohnungen durchgerechnet. Hin und wieder finde ich auch welche mit über 7% teilweise sogar knapp 10% Rendite, nur stehen die in der Regel in Kleinstädten (>10.000) wo ich die künftige Vermietbarkeit etwas in Frage stelle. Du investierst ja im Umkreis von Leibzig, da sollte Leerstand kein großes Thema sein, nur wie findest du da noch solche rentablen Wohnungen?
    Würdest du auch Wohnungen in Kleinstädten kaufen und was hältst du so von den 1-Zimmer Wohnungen in Uni-Städten?

    Wünsch dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg!

    Grüße
    Manuel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.