Berlin

Abschluss und Einnahmen Februar 2018




Der Februar ist rum und damit ein sehr erfolgreicher Monat was mein passives Einkommen angeht.

 

Es fand der Eigentumsübergang meines Mehrfamilienhauses statt, welches ist Ende 2017 gekauft habe. Außerdem haben sich neue Kooperationen gebildet, welche mir ein Zusatzeinkommen für meinen Blog bescheren.

 

Als drittes habe ich endlich einen Padawan gefunden und damit einige neue Features auf meinem Blog realisiert.

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Inhaltsverzeichnis
1) Passives Einkommen Februar 2018
2) Sparquote Januar 2018
3) MFH in neuen Dimensionen
4) Reparaturen in meinen vermieteten Immobilien
5) Ungeplante Abbuchung grösserer Beträge der Hausverwaltung
6) Schlüsseldienst
7) Mein Padawan für Immobilien Investments und den Blog
8) Besucher Blog
9) Blogbesucher von Google
10) Entwicklung Blog Einnahmen
11) Entwicklung meines P2P Portfolios


Einnahmen und Abschluss Februar 2018 – Als Podcast zum Anhören (13:29 min)


Passives Einkommen Februar 2018

Mein Passives Einkommen hat einen großen Sprung um 10 Prozentpunkte gemacht. Das ist vor allem dem Eigentumsübergang meines Mehrfamilienhauses geschuldet. Dort bekomme ich rund 700€ mehr cashflow pro Monat.

 

Im Gegensatz dazu musste ich den Cashflow meiner ETW5 korrigieren, da diese seit dem Mieterwechsel falsch drin stand. Durch den Wechsel einer 3-Kopf-Familie zu einem Single-Person-Haushalt, wurden die Nebenkostenvorauszahlungen halbiert.

 

Das Hausgeld bleibt dasselbe, somit bin ich mit der Wohnung im Minus, bis Mitte dieses Jahr die Hausgeldzahlung nach unten korrigiert wird. Danke an Christian, dem dieser Fehler in meiner Statistik aufgefallen ist 😉

Lies: Website von Christian investkinx

Cashflow Februar 2018

Der Gewinn aus P2P ist gesunken und die Nischenseite wirft garnix mehr ab. Eventuell nehme ich die demnächst komplett aus der Statistik.

 

Die Seite hat zwar ab und zu Besucher und Klicks auf Amazon, aber es wird nix gekauft.

 

Die Blogeinnahmen haben sich vergrößert, dazu unten mehr.


Sparquote Januar 2018

Meine Sparquote hat sich auf fast 30% verbessert, was aber hauptsächlich an meiner Bonuszahlung lag.

 

Für 2017 habe ich in meinem Angestelltenjob einen Bonus von 8.972CHF bekommen, welche steuerbegünstigt über drei Monate ausgezahlt wird. Also jeweils 2.990CHF im Februar, März und April zusätzlich zum normalen Gehalt.

 

Sparquote Februar 2018

Insgesamt hatte ich im Februar mehr Ausgaben, was vor allem an meiner Kreditkatenrechnung lag, auf der der Urlaub und einige Einmalzahlungen am Anfang des Jahres gebucht wurden. Ab dem nächsten Monat sollten meine Ausgaben wieder normal sein.

 

Außerdem sieht man die Auswirkungen des Mehrfamilienhauses auch bei der Sparquote. Die Verwaltung will erstmal einen IHR-Puffer auf dem Verwalterkonto aufbauen und überweißt mir daher weniger Geld, aber faktisch gehört es mir trotzdem und wird damit dem Cashflow zugerechnet.


MFH in neuen Dimensionen




Zurzeit bekomme ich Angebote – von Maklern oder anderen Investoren – für Mehrfamilienhäuser. Das Besondere daran ist der Kaufpreis. Mein grösstes Investment war mein bisheriges MFH mit 230.000.

 

Die mir neu angebotenen Häuser haben Preise von 880.000€, 1.250.000€ und sogar 1.590.000€. Dabei haben die Häuser eine Bruttorendite von 7,5 – 9,5% und sind in für mich attraktiven Lagen.

 

Allerdings sind diese Häuser eine ganz andere Hausnummer. Für mich selbst und für meine Banken. Würde ich sowas kaufen können, käme ich meinen Ziel mit riesigen Schritten näher.

 

Für das 880.000€ Haus in Braunschweig hatte ich beispielsweise sogar eine Zusage zur 110% Finanzierung meiner Bank. Leider war ich zu langsam, jemand anderes hatte es gekauft.

 

Aber mir hat es gezeigt, dass auch solchen großen Häuser machbar sind. Der gleiche Prozess wie bei meinen bisherigen Wohnungen, nur eine weitere Null hinten dran.

 

An sowas hätte ich vor einem Jahr nie geglaubt. Aber da sieht man, was alles möglich ist und wie schnell man sich bei Immobilien entwickeln kann. Die eigenen Erfahrungen bringen das richtige Mindset und der eigene Tracking Record sorgt für Vertrauen bei der Bank.

 

Eventuell kann ich also bald einen richtig fetten Deal präsentieren. Aber dafür muss ich noch ein paar Details mit meiner Bank klären und dann bei einem geeigneten Objekt schnell zuschlagen. Es wird spannend!

 

Heute habe ich nochmal mit meiner VR Bank gesprochen und meine Bankerin sagte, dass mich die Bank bis 2.500.000€ finanzieren kann. Davon habe ich 500.000€ bereits voll, also bleiben noch 2.mio offen.

 

Gerne können es auch grössere Objekte sein, wenn diese Objekte gut und in einer ordentlichen Lage sind. Also gleich mal in meinen Immoscout-Agent das Suchvolumen erhöhen 😉

Lies: Der Kauf meines ersten Mehrfamilienhauses (Dezember 2017)


Reparaturen in meinen vermieteten Immobilien

Reparaturen gab es diesen Monat keine. Allerdings habe ich endlich den Teppich in einer meiner Wohnungen in Glesien austauschen können. Respektive das Material wurde bestellt und der Handwerker beauftragt.

 

Das Ganze findet am ersten Märzwochenende statt und ich bin gespannt. Am Ende wurden es rund 1.200€ für den Austausch des ganze Bodens in der Wohnung. Ende März werde ich ein paar Bilder posten (vorher/nachher).


Ungeplante Abbuchung grösserer Beträge der Hausverwaltung

Gestern habe ich zufällig einen Kontoauszug von einem meiner Konten geholt und habe gesehen, dass mir eine Hausverwaltung 300€ und 750€ abgebucht hat.

 

Weder war ich über die Abbuchung informiert, noch ging aus dem Text hervor, wofür das Geld ist.

 

Zwei Emails später war klar, dass es sich um das Hausgeld für einer meiner Wohnungen handelt. Die Hausverwaltung hatte vergessen die Hausgelder von November bis Februar abzubuchen und hat es jetzt nachgeholt. LOL.

 

Ich prüfe immer nur zum Jahresende alle Abbuchungen für Immobiliendarlehen und Hausgeldzahlungen, ansonsten würde ich bekloppt werden. Außerdem wollen die Geld, also gehe ich davon aus, dass die es richtig abbuchen. Ich selbst prüfe monatlich nur die Mieteingänge.

 

Lies: Verwaltung von Mietzahlungen

 

Somit ist nach einem kurzen Schreck die Sache geklärt und es handelte sich nicht – wie befürchtet – um eine Sonderumlage. Da war ich mir nämlich nicht sicher, da ich die Wohnung erst vor kurzem übernommen hatte und mir das Protokoll von 2017 noch nicht vorlag.


Schlüsseldienst

Anfangs des Monats hat mit eine Mieterin geschrieben, dass ihr der Wohnungsschlüssel geklaut wurde und wir vorzugehen ist. Für mich war es das erste Mal, also habe ich mich erstmal bei der Hauverwaltung informiert, um keinen Scheiß zu bauen.

 

Vor allem, weil ich nicht wusste, ob man nur das Wohnungsschloß oder das Schloßsystem des ganzen Hauses wechseln muss und wie das auf den Mieter umlegbar ist. Die Antwort war ziemlich eindeutig.

 

„Sehr geehrter Herr Raue,

in der ***Strasse*** ist eine Schließanlage verbaut. Es gibt also nur einen Schlüssel für Wohnung, Haus, Hof etc. Da über die Nummer des Schließsystems, welche auf dem Schlüssel steht, durchaus, bei entsprechender krimineller Energie, das Objekt zu eruieren ist, sollte zumindest bei Beendigung des Mietverhältnisses (die Risikoabwägung überlasse ich immer dem Mieter) ein neues Systemschloß mit A Schließung (in diesem Fall 2 Schlösser für Wohnung und Kammer) eingebaut werden. Dies sollte der Mieter tragen und über seine Versicherung regeln. Der Abschluß einer Haftpflichtversicherung ist im (noch durch uns erstellten) Mietvertrag gefordert. Der Tausch der kompletten Schließanlage ist leider gem. der Rechtsprechung nicht mehr auf den Mieter umlegbar. Wir empfehlen die Schlösser jetzt zu tauschen und dem Mieter in Rechnung zu stellen. Kostenpunkt für 1 Schloß derzeit ca. 200,- € netto plus Einbau. Lieferzeit ca. 2 Wochen ab Bestellung. Bestellung ist nur über uns möglich. Den Einbau einer komplett neuen Schließanlage wegen eines verlustigen Schlüssels kann nur durch die Eigentümerversammlung beschlossen werden. Die WEG hätte dann alle Kosten zu tragen (wobei die Kosten für jeden Eigentümer im Schnitt höher wären als der Austausch der 2 Wohnung-/Kammerschlösser) und der Verursacher wäre fein raus… Wir bitten um kurze Info ob die Schlösser bestellt werden sollen.
Mit freundlichen Grüßen“

 

Ich habe ein neues Schloss bestellt und lasse das den Mieter bezahlen. Bis dahin baut der Mieter ein eigenes Schloss aus dem Baumarkt ein, sodass in den 2 Wochen Wartezeit keiner einbrechen kann.

 

Sehr ärgerlich und teure Geschichte für den Mieter. Allerdings habe ich wenig Mitleid, da dieser Mieter mittlerweile mein Problemkind geworden ist. (Rohrbruch Weihnachten, nicht bezahlte Stromrechnung, Schlüssel geklaut).


Mein Padawan für Immobilien Investments und den Blog

Anfang Februar habe ich meinen Padawan gefunden. Ich hatte einige sehr interessante Zuschriften und möchte mich bei allen Interessenten bedanken. Ich hätte nicht mit so viel kreativen Feedback gerechnet.

 

Schlussendlich habe ich mich für Philipp entschieden. Erstens weil mir sein Angebot super gefällt uns zweitens weil seine Bewerbung klasse war.

 

Er hat direkt ein Youtube Video draus gemacht. Das möchte ich euch natürlich nicht vor enthalten.

Philipp fängt Immobilientechnisch bei null an und ich werde ihn von Anfang an begleiten.

Philipp WinklerWenn es klappt, wollen wir einmal im Monat hier ein Feedback zu seinem aktuellen Stand schreiben. Dabei werden wir genauso offen mit den Zahlen, Fakten, Problemen und Lösungen umgehen wie bei mir.

 

Dadurch, dass er bei null anfängt, kann er für viele ein gutes Beispiel sein und anderen Anfängern als Inspiration dienen. Außerdem werde ich durch ihn viele Themen entdecken, die Anfänger bewegt und welche ich noch nicht auf meinem Blog beschrieben habe.

 

Philipp wird mich bei meine Blog unterstützen, indem er meine Blogbeiträgen vertont und später ein Video dreht.

 

Das Ziel ist, für jeden Beitrag eine eingebundene Podcastfolge und ein Youtube Video zu haben. Somit könnt ihr euch den Inhalt durchlesen, anhören oder anschauen. Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird.


Besucher Blog

Die Besucherzahlen auf meinen Blog sind diesmal sehr konstant geblieben. Zwar habe ich rund 2.000 Seitenaufrufe weniger als im Januar, aber dafür hat der Februar auch drei Tage weniger als der Januar.

 

Die durchschnittlichen Aufrufe pro Tag haben sich um 1.3% von 867 auf 878 erhöht.

Besucher Blog Februar 2018


Blogbesucher von Google

Das wirklich Interessante ist die weitere Steigerung meiner Sichtbarkeit bei Google. Im Februar hatte ich erstmal über 1.000 Besucher von Google (1.010 Besucher). Im Januar waren es noch 676 Besucher. Das ist eine Steigerung von 49.4%!

 

Das heißt, dass meine Themen immer relevanter für Anfragen zu speziellen Themen bei Immobilien werden und meine Marke Vermietertagebuch immer bekannter.

Entwicklung Ergebnisse googlesuche Februar 2018

Meine Top 5 Suchbegriffe bei Google:

  • Vermietertagebuch
  • Vermieter Tagebuch
  • Alexander Raue
  • Vermieter Blog
  • Konsumschulden kaufen

Beliebtester Blogbeitrag: 6 gute Gründe als Anfänger eine vermietete Immobilie zu kaufen

Unbeliebtester Blogbeitrag: Abschluss September 2017


Entwicklung Blog Einnahmen




Meine Blogeinahmen haben sich im Vergleich zum Vormonat um 51% auf 271€ gesteigert. Das liegt vor allem an einer Kooperation, die ich seit zwei Jahren habe und nun anfängt Früchte abzuwerfen.

 

Google AdSense, Amazon und P2P Bonus sind dagegen leicht zurückgegangen.

 

Außerdem habe ich angefangen eine Beratung für Immobilien Investment anzubieten. Ich bekomme sehr viele Fragen über Facebook, Instagram und per Email. Ich schaffe es leider nicht mehr allen gerecht zu werden, daher möchte ich Prioritäten setzen.

 

Wenn jemand Infos zu Immobilen Investments benötigt, kann er kostenlos des ganzen Blog konsumieren. Möchte er eine schnelle Zusammenfassung oder hat spezielle Fragen, kann er gern eine persönliche Beratung bekommen.

 

Das hilft mir außerdem, schneller aus meinem Angestelltenjob zu entfliehen.

Lies: Persönliche Beratung für Immobilien Investments


Entwicklung meines P2P Portfolios

Mein P2P Portfolio läuft ganz normal weiter und es gibt keine grösseren Anpassungen. Letzte Woche habe ich einen ausführlichen Artikel zu meinem P2P Portfolio geschrieben. Quasi ein Erfahrungsbericht nach einem halben Jahr.

 

Ich werde weiterhin kleine Summen einzahlen und mich ansonsten an den Zinsen erfreuen. Viel mehr kann ich dort momentan nicht investieren, da ich das Geld für die Kaufnebenkosten meine nächsten Mehrfamilienhäuser brauche.

Lies: Zwischenfazit P2P Portfolio

Lies: Abschluss und Einnahmen Januar 2018

8 Kommentare

  1. Hi Alex und liebe Leser,

    da hat sich aber gehörig der Fehlerteufel eingeschlichen, natürlich hatte ich das Video nicht als Stummfilm mit Musikalischer Untermalung konzipiert, sondern mit Vertonung meinerseits. Ich werde direkt die richtige Version hochladen!

    Gruß Philipp

  2. Hallo Alex,

    Interessante Zusammenfassung. Hut ab wie sie alles entwickeln. Was mich persönlich interessieren würde: wie organisiert du dein Alltag und Privatleben? Ich bin ja ähnlich Internets mit Ausnahme meiner kleinen süßen Tochter. Zum Schreiben komme ich da nur sporadisch.

    Wie sieht bei dir aus?

    PS: Gerngeschehen für die Korrektur an deine Mieterträgen und danke für die Verlinkung 🙂

    Viele Grüße
    Christian

    1. Im Moment geht ich kaum auf Partys und schaue wenig filme. Auch das surfen auf facebook, n24 oder instagram fällt weg.

      Nach der Arbeit nehme ich mir 1-2 Stunden zeit für den Blog und am Wochenende etwas mehr. Das passt soweit ganz gut. Habe ja einen 9-5 Job.

      Viele Grüsse,
      Alex

  3. Hi Alex,

    ich finde deinen Blog richtig gut und möchte in Zukunft auch in Immobilien investieren. Ich habe jeden Blogeintrag gelesen, bitte mach weiter so! 🙂

    Ich hab trotzdem noch zwei Fragen:

    1. Welche Versicherungen hat du abgeschlossen, falls ja welche?(z.B. Rechtschutz für Vermieter, Wohnungshaftpflichtversicherung oder Haus- und Grundbesitzerpflichtversicherung)

    2. Wirst du in Zukunft in der Nähe von Leipzig investieren? Was wären deiner Meinung nach, noch gute Städte oder Gebiete in die man investieren kann?

    Über einen Blogeintrag oder eine Antwort würde ich mich freuen! 🙂

    Viel Erfolg und Grüße
    Adrian

    1. Hallo Adrian,

      momentan habe ich nur eine normale Haftpflichtversicherung, mehr nicht.

      Bei meinem MFH habe ich natürlich noch eine Wohngebäudehaftpflichtversicherung.

      Alles weitere brauchte ich bisher nicht.

      Ja, ich investiere in Leipzig und dessen Umgebung. Gerade für die guten Renditen muss man etwas außerhalb. Wirst du bei meinem nächsten Deal auch wieder sehen.

      Viele Grüsse,
      Alex

  4. Hi Alex,

    wie konntest Du denn den Wasserrohrbruch aus der Ferne managen? War das nicht furchtbar stressig und kompliziert?

    Liebe Grüsse

    Petra

    1. Hallo Petra,

      ich habe keine Ahnung, warum alle immer solch großen Wind um Reparaturen machen.
      Wenn was kaputt geht, wird der Handwerker angerufen und der repariert das. Ganz einfach. Daran ist nix stressig oder kompliziert.
      Der Mieter wird immer kooperieren, schließlich ist er ja ebenfalls an einer schnellen Reparatur interessiert 😉

      Ich empfehle dir meinen Artikel zur Verwaltung aus der Ferne:
      https://vermietertagebuch.com/2017/11/16/verwaltung-aus-der-ferne/

      Viele Grüsse,
      Alex

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.